Aktuelles

Aus Vermutung wird Gewissheit! Aus langem Zweifel freudige Erwartung! Es ist vollbracht!!

 

13 Monde - Grünes Glück
Von Ute Eckartz und Hubertus Albersmeier

Buch Cover

Das Buch ist, einen funkelnden Schweif schlagend, am literarischen Gartenfirmament erschienen!
Fachwelt wie Laienprediger sind perplex bis sprachlos! Der geneigte Gartenliteraturleser ist freudig überrascht, praktizierende Gartenverrückte sind begeistert!
Die 2. Auflage, schon wesentlich fehlerfreier als die erste, schickt sich bereits an, vergriffen zu sein! Vereinzelt kommt es zu ersten Hamsterkäufen dieses Meisterwerks. Selbst das Finanzamt ist schon hinter uns her!
Was sollen wir noch sagen? Atemberaubend, das Ganze! Autoren! Wir!!?


Gerade erreicht uns eine der ersten Rezensionen:

_____________________

 

 13 Monde – Grünes Glück von Ute Eckartz und Hubertus Albersmeier

Eine Buchbesprechung von Ulrike Tourneur


Wann arbeitet ein Gärtner nicht? Wenn sein erstes Buch erscheint. Dann darf auch er, kurz und noch leicht angeschmutzt von der Gartenarbeit ein bisschen abhängen, sich freuen und stolz sein. Völlig zu Recht.
Ansonsten arbeitet der Gärtner immer, das ganze Jahr hindurch, 13 Monde lang.
Das weiß ich jetzt. Ja, sogar, wenn es Winter ist, bei jedem noch so „useligen“ Wetter und auch sonntags, wenn die „Offene Gartenpforte“ Gäste in sein Refugium spült, ist er dort, wo er sein will. Im Garten. Hubertus Albersmeier web

 Ute Eckartz hatte die Idee, ihn durch sein Gartenjahr zu begleiten und ein Buch daraus zu machen. Sie bebildert diesen Gang mit ihren kunstvollen und aussagekräftigen Fotos und dem ein oder anderen stimmungsvollen Textbeitrag.
Ich lerne Fachgriffe und Fachbegriffe. Aber gottlob nur am Rande, so unaufdringlich, dass ich sie gleich wieder vergessen darf. Ich folge amüsiert und selbstkritisch seinen Betrachtungen über Gartengäste, zu denen auch ich immer mal wieder gehöre. Schmunzeln muss ich oft, über die vielen kleinen Anekdoten und die Wortwahl des Gärtners.
Doch ich folge ihm bereitwillig und mit großer Zustimmung, wenn er wühlend, jätend, Hecke schneidend, pflanzend, auf allen Vieren oder im Gewächshaus fuckelnd über sein Leben philosophiert. Über die Stille hinter und in allem, über den Lärm der Welt, über Wachsen und Gedeihen und die Liebe zur Natur und dem Leben.
Da wird aus des Gärtners Paralleluniversum der Mittelpunkt der Welt. Einer von vielen Mittelpunkten. Auch ich habe meinen. Aber es ist sehr schön, dem Gärtner in seinem Buch durch seinen Mittelpunkt zu folgen. Monat für Monat, 13 Monde lang.
Ein lesenswerter, amüsanter, interessanter und philosophischer Rundgang durchs Gartenjahr für die Fans des Gärtners und seines Feldgartens. Selbst Gartenverweigerer werden ihre Freude haben.

 


 

Offene Gartenpforte am 4. und 5. September, von 11.00 Uhr - 18.00 Uhr  

 

Mit Ihrem verständnisvollen Mitwirken können wir in unserem weitläufigen Garten eine coronagerechte Durchführung sicherstellen .

Die harten Spätwintertage (-20 Grad bei starkem Ostwind) haben deutliche Lücken im Garten hinterlassen, die aufzufüllen zwar Spaß macht, aber die Gärtnersleute auch hart gefordert haben. Vieles ist jetzt anders !!

Weiterhin können uns Gruppen nach telefonischer Vereinbarung gern besuchen. Themenbezogene Führungen, literarische /poetische Gartenrundgänge können gebucht werden.

Kleinere Gruppen sind auch zum Picknick im Garten nach Voranmeldung gern gesehen, beachten Sie aber dass wir keine Toilette im Garten haben.

Offene Gartenpforte 2021,Quelle https://www.offene-gaerten-westfalen.de/

Quelle: https://www.offene-gaerten-westfalen.de/

Tel : 02923 / 8157 Wir freuen uns auf Ihren Besuch 

Hubertus und Marie-Luise Albersmeier

 

 


 

Parallel zu den Terminen der offenen Gartenpforte, besteht, für Erholung – und Zerstreuung suchende Coronafreizeitler das Angebot , ebenso kontaktlos im Rahmen ihres Spaziergangs oder einer Radtour bei offenstehender Gartenpforte den Garten und uns zu besuchen.

( Glück - auf - Prinzip) !

P1080908  P1080883  P1080884 

 

 

Back to Top